Stützmaterial / Support Structures

3dprinting
howto
support
overhangs
#1

Hier werden hilfreiche Tips und Tricks gesammelt für den Umgang mit Stützmaterial (Support Structures) bei komplexen 3D-Modellen und/oder sehr flachen Überhängen.

Der letzte Schrei: Wasserlöslicher Support aus PVA (Polyvinyl Alkohol).
Benötigt einen 3D-Drucker mit Dual Extrusion Funktion, also mit mindestens 2 Düsen - eine für das Druckmaterial, eine für das wasserlösliche PVA.

ACHTUNG! Bisherige Prints haben ergeben, dass die Druckzeit etwa zwei- bis dreimal höher ist als bei einem Print mit konventionellem Stützmaterial! Bei einem typischen bauraumfüllenden Interiordesign-Modell kann das eine Druckzeit von mehr als 30 Stunden bedeuten.

Für das Arbeiten mit PVA sollte unbedingt eine neuere Slicing-Software verwendet werden (z.B. CURA 2.7 oder höher).

Hier ein Überblick:

Auf https://community.ultimaker.com/topic/16782-pva-not-sticking-to-pla/ schreibt flowalistik zur Haftung von PVA auf PLA:

In my experience, PVA doesn’t stick very well to PLA. The solution I found in my case was to lower the PVA print speed and set the extrusion to 125%. This means longer prints and using a little bit more PVA, but in my case it helped a lot. Of course, it depends on the model you’re trying to print, as some geometries are more difficult to print.

Auf http://forums.designfutures.club/t/need-the-recommended-settings-for-pva-using-dual-head/70/2 schreibt mousetrap zur Haftung von PVA auf der Druckplattform:

To test bed ‘stiction’ we raise the head Z about 50 mm and feed and push
down to the bed with a pair of tweezers while gradually adjusting the
bed and nozzle temperature. Using that method we discovered our PVA
needs to be set to extrude at 210 degrees and the bed temp is 42 (sic!) degrees
and it sticks well to blue tape. Higher bed temperatures and the PVA
will curl up.
Speeds were slowed in a seperate exercise and 50% seems
ok.

0 Likes